[Review] Nagelpflege von Sally Hansen – Gel Cuticle Remover und INSTA-DRI Topcoat

DSCN1092
Sally Hansen ist hier im Norden nur schwer erhältlich. Daher habe ich mir die Theke bei meinem Müller Besuch natürlich gleich näher angesehen. Nachdem ich schon so viel über den Schnelltrockenlack Insta Dry gelesen hatte war meine Neugier natürlich groß. Heute möchte ich euch die beiden Produkte, welche ich mir ausgesucht habe, näher vorstellen.

Gel Cuticle Remover

Mit meiner Nagelhaut bin ich sehr oft beschäftigt und muss ich regelmäßig behandeln. Leider ist sie sehr hartnäckig und ich habe schon die verschiedenste Produkte getestet. Von p2 habe ich 2 bereits Weichmacher getestet, aber auch von Essence habe ich schon den ein oder anderen ausprobiert. Da ich mit keinem der Produkte 100% zufrieden bin und ich mich diesbezüglich immer mal wieder umsehe, musste ich natürlich den Cuticle Remover von Sally Hansen ausprobieren. Hier meine Erfahrung damit.

Eindruck:
Der Cuticle Remover kommt in einer weichen Plastiktube daher, anders wie bei den herkömmlichen, die meist in einem kleinem Fläschen erhältlich sind. Was gleich auffällt ist die Größe und Menge, man erhält 25,5 ml. Das finde ich super und werde damit bestimmt sehr lange auskommen. Mit Hilfe der feinen Tülle oben, kann man das Produkt direkt auftragen und die Nagelhaut damit auch zurückschieben. Es kommt viel Produkt auf einmal heraus, ist aber ok. Die Konsistenz ist gelig, gelb-grünlich transparent mit ein paar Bläschen. Sie ist sehr leicht und ein wenig moussig im Auftrag.
.

DSCN1103

DSCN1129

Ergebnis:
Ich trage das Gel direkt auf den Nagel auf und behandle damit erstmal eine Hand. Nachdem ich ein bis zwei Minuten gewartet habe, nehme ich einen Holzstäbchen und schiebe mit der breiten Fläche die Nagelhaut ganz ganz sanft zurück. Bei dem ersten Versuch war ich wirklich verbflüfft wie einfach das hier funktioniert, die Nagelhaut wird schön weich und man kann wirklich ganz zart arbeiten. Da verhalten sich andere Produkte schwieriger, zumindest bei mir;) Nachdem ich damit fertig bin, säubere ich die Finger gleich mit einem Tuch. Das Ergebnis ist wirklich toll, man kann die Nägel sanft von überschüssiger Haut befreien und den Rest mit einer Nagelschere einfach entfernen. Ich bin wirklich positiv überrascht, unkompliziert, schnell und es funktioniert 😉

.DSCN1108


Inhaltsstoffe:

Leider ist der Cuticle Remover bei Codecheck nicht gelistet. Ich habe mal die ersten paar INCI’s versucht zu prüfen: Trisodium Phosphate ist laut Codecheck ein empfehlenswerter Stoff, eigentlich in Zahnpasta für Kariesschutz enthalten. Der nächste ist eingeschränkt empfehlenswert, ein Weichmacher: Acrylates/C10-30 alky acrylate crosspolymer, könnte Hautreizungen verursachen. Auch die nächsten Stoffe sind Weichmacher und empfehlenswert oder zumindest eingeschränkt empfehelenswert. Nur der Stoff Laureth-7 fiel mir hier auf, ist zwar auch eingeschränkt empfehlenswert, jedoch können Schadstoffe vom Körper dadurch besser aufgenommen werden. Falls euch noch ein großer „Kinken“ auffällt, bitte einfach in die Kommentare schreiben 😉

,
DSCN1109

DSCN1123

DSCN1124

Preis: 3,95 EUR bei Müller

Design H

INSTA-DRI Topcoat


Mein Standard Topcoat und Schnelltrockenlack ist eigentlich der Essie Good to Go. Davon habe ich bereits die 2. Flasche nachgekauft und möchte nie mehr ohne einen Schnelltrockenlack. Es ist einfach super, gerade für so Ungeduldige wie mich 😉 Ich hatte schon sehr oft von dem Insta-Dri von Sally Hansen gelesen und war sehr neugierig. Da ergriff ich beim Müller natürlich gleich die Chance, ihn auszuprobieren.

Eindruck:
Der Lack kommt in einem rotgefärbten Fläschen daher. Das Produkt selbst ist natürlich klar und transparent. Wahrscheinlich haben sie Rot gewählt um die leichte Verfärbung des Lacks, die nach und nach entsteht, zu verbergen 😉 Das ist mir mit meinem Essie GTG auch schon passiert, durch den vorher aufgetragenen Lack kann leider ein wenig Farbe mit aufgenommen werden, und so verfärbt sich die Flüssigkeit leicht.

.

DSCN1105

DSCN1110

Ergebnis:
Nachdem ich meine Nägel lackiert habe, warte ich ca. 2-5 Minuten, um dann den Schnelltrockenlack aufzutragen. Was mir gleich auffiel, war die sehr flüssige Konsistenz im Gegensatz zum Essie GTG. Der hingegen ist schon ein wenig dickflüssiger. Dies nimmt auch einer gewissen Zeit immer mehr zu, so dass man ihn nach ein paar Monaten nur noch schwer auftragen kann. Der Insta Dri ist schön leicht und sehr dünn im Auftrag, einfach super. Der Lack gleitet nur so über die Farbe und hinterlässt eine dünne und glänzende Schicht.
Nach ca. 8 Minuten Wartezeit, merke ich dass der Nagel schön angetrocknet ist. Richtig trocken sind die Nägel nach ca. 20-30 Minuten, würde ich sagen. Aber bereits nach 5-10 Minuten Wartezeit, kann man schon langsam wieder Sachen in die Hand nehmen 😉 Ich habe das Gefühl dass der Essie GTG doch ein wenig schneller trocknet im Gesamten.
Der Nägel und die Farbe bekommen einen sehr schönen Glanz, einfach top. Von der Masse her merkt man den Insta Dri auf dem Nagel zusätzlich kaum. Beim Essie jedoch merkt man spürbar die zusätzliche Schicht.

 
Inhaltsstoffe:
Codecheck.de
hier sind zwei Stoffe nicht empfehlenswert: Benzophenone-1, ein Lichtschutzfilter chemischen Ursprungs, und Ci 60725, ein Färbemittel das in Textilien bereits verboten ist und in Verdacht steht Krebs auszulösen, schade, können sie den Farbstoff nicht einfach weglassen?!
.
DSCN1111
.
DSCN1113
.
Preis: 7,95 EUR bei Müller
 Design H1
Das waren meine ersten Produkte überhaupt von Sally Hansen und ich finde sie sehr gut. Klar können die Inhaltsstoffe nicht alle überzeugen. Der Gel Cuticle Remover funktioniert für mich super und ich bin froh endlich das Produkt für meine Nagelhaut gefunden zu haben. Der Insta Dry ist wirklich so gut wie alle sagen 😉 Einfach top und würde ich definitiv nachkaufen wenn ich die Gelegenheit habe.

Habt Ihr auch schon Produkte von Sally Hansen? Verwendet ihr auch einen Cuticle Remover oder habt ihr andere Tricks und Tipps?

Liebe Grüße

Advertisements

9 Gedanken zu “[Review] Nagelpflege von Sally Hansen – Gel Cuticle Remover und INSTA-DRI Topcoat

  1. Marjorie schreibt:

    Oh das nenn ich eine informative Review! Bin bis jetzt immer an den Sally Hansen Produkten stehen geblieben, aber gekauft habe ich noch nie etwas – vielleicht sollte ich mir an dir ein Beispiel nehmen 🙂

    • Jules schreibt:

      Vielen lieben dank, das freut mich! 🙂 Auch die Nagelpflege kann man sich durchaus mal ansehen, einen Lack habe ich noch nicht von SH. Bin gespannt ob du etwas ausprobieren wirst 😉 LG

  2. Allie Bie schreibt:

    Wenn ich das so lese, hätte ich von dem Insta Dri etwas mehr erwartet, hatte neulich schon überlegt, mir den anzuschaffen… Aber dafür hört sich der Gel Cuticle Remover umso besser an 🙂
    Danke für die umfang- und aufschlussreiche Review 🙂

    • Jules schreibt:

      Sehr gerne 🙂
      Einziges Manko für mich ist das langsame Trocknen vom Insta-Dry, ansonsten wirklich schön.
      Um den Gel Cuticle Remover bin ich auch echt froh, ein tolles Produkt. Lg 🙂

  3. thirty30licious schreibt:

    Hi!
    Ich habe auch beide Produkte in der Benutzung und der erste Eindruck war sehr gut!
    Für den Insta Dri Topcoat lege ich nach wie vor meine Hand ins Feuer! Super schnell trocknend und tolles „Gel-Look“-Finish. Und das ganze 5 Tage! Top!!

    Das Cuticle Remover Gel überzeugt anfänglich auch durch das schnelle „weichmachen“ der Nagelhaut, leider sind seit dem meine Nägel extrem trocken und blättern ab. Das Problem bestand zwar schon leicht zuvor, aber das inzwischen sogar der Daumen-Nägel abblättert, ist für mich ein Warnsignal! Ich führe es auf das kürzlich vermehrt benutzte Remover-Gel zurück. Schade!
    Ich kann alternativ Olivenöl empfehlen! viel günstiger und genauso effektiv!

    • Jules schreibt:

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
      Der Insta Dry ist wirklich top und werde ich mir bestimmt auch nachkaufen sobald er leer ist 🙂 Die Nägel glänzen danach auch so schön.
      Oh, das ist ja nicht so schön. Vielen Dank für den Tipp bzw. Warnung. Ich verwende den Cuticle Remover ca. 1 bis 2 mal im Monat und hatte bislang noch nicht das Problem. Aber wenn man so etwas merkt sollte man das Produkt auch nicht mehr benutzen und gleich damit aufhören!! Olivenöl habe ich auch noch nicht gehört, werde ich mal ausprobieren 😉 Vielen Dank, Lg Jules

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s